Schwabinger Klaviertrio

  Home     Das Trio     Rezensionen     Repertoire     Auftritte     Konzertkalender     Fotos und CD     Kontakt     Impressum

„… Unbestrittene große technische Reife und das Miteinander, das in vielen Jahren gewachsen ist, erlauben es diesen drei Musikern, sich ganz und gar dem Ausdruckhaften zu widmen, das Innere der Musik im Äußeren nicht nur hörbar, sondern auch fühlbar zu machen….“
  Münchner Merkur vom 30.01.2007 – Kammermusikabend mit den Klaviertrios von
  Franz Schubert (Es-Dur, op. 100) und Johannes Brahms (H-Dur, op. 8).

„… Mit energischem Zugriff und präzisem Zusammenspiel kosteten die Künstler alle Höhen und Tiefen zwischen zartester Lyrik und feurigem Temperament aus und zogen damit auch Zuhörer, die Brahms sonst eher reserviert gegenüberstehen, in ihren Bann ...“
  Landsberger Tagblatt vom 19.01.2006 – Brahms-Abend in Schongau

„… Das Schwabinger Klaviertrio bewies bei seinen Musikstücken Weitherzigkeit und ein sicheres Gespür für die Art der Interpretation …”
  OVB vom 10.08.2005 – „G´schichten aus dem Wienerwald“ in Schloss Amerang

„… Dynamik, Spannung und Dramatik dieser Stücke kamen wunderbar zum Ausdruck. Mit großem solistischen Können wurden einzelne Melodienstränge nachgezeichnet und die Sicherheit der drei Musiker … war augenfällig.“
  Schongauer Nachrichten vom 18.01.2005 – Beethoven-Abend in der Sophienstiftung Kinsau

„ … Dem Schwabinger Klaviertrio gelang … eine hervorragende Interpretation dieser „zoologischen Fantasie“.
  Starnberger Merkur vom 22.06.2004 – „Karneval der Tiere“ von C. Saint-Saëns in der Galerie Ammann/Pöcking

Bild Schwabinger Klaviertrio „… agieren die souveränen drei Musiker gleichberechtigt, ganz ohne Pathos, sondern kühn, klar und sehr passioniert. Drei „Musikanten“, die ihre Freude am Spiel ganz unmittelbar erlebbar machen.“
  Starnberger Merkur vom 07.06.2003 – CD-Besprechung mit Werken
  von Johannes Brahms und Antonin Dvořàk

„… Aus Wort und Klang entsteht das vielschichtige Charakterprofil der Wienerstadt. Und darauf ist das Schwabinger Klaviertrio spezialisiert. Sie musizieren ebenso sensibel wie kraftvoll mit Verve und Vitalität ...“
  Fürther Nachrichten vom 13.05.2002 – „Wiener Mélange“ mit Senta Berger

 

 

„… Komplett wird die Wiener Mélange …. durch das Schwabinger Klaviertrio. Leichtfüßig und mit dem nötigen Schmelz präsentiert das Ensemble Wiener Melodien von Kreisler, Stolz und Benatzky, aber auch Piazzolla und Dvořàk.“
  Süddeutsche Zeitung vom 12.02.2002 – „Wiener Mélange“ mit
  Senta Berger