Schwabinger Klaviertrio

  Home     Das Trio    Rezensionen     Repertoire     Auftritte     Konzertkalender     Fotos und CD     Kontakt     Impressum
Bild Norbert Groh

Norbert Groh
Klavier

Bild Esther Schöpf

Esther Schöpf
Violine

Bild Klaus Kämper

Klaus Kämper
Violoncello

Schwabing - Mythos der Münchner Bohème“?
oder
„Schwabing - kein Stadtteil Münchens,
sondern ein Lebensgefühl“ !

Das „Schwabinger Klaviertrio“ gründete sich 1994 im Münchner Stadtteil „Schwabing“, der für den Inbegriff künstlerischer und geistiger Freiheit zu Beginn des 20. Jahrhunderts in München steht.

Davon inspiriert gestaltet das Trio auch Programme, die diesen Gedanken – die Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen – mit einbezieht. Musikalisch-literarische Programme wie u. a. „Wiener Mélange“ mit Senta Berger,
oder „Streifzüge durch Böhmen“ mit Wolf Euba sind genauso Bestandteil ihrer künstlerischen Arbeit wie gemeinsame Produktionen mit dem Münchner Choreografen Prof. Heinz Manniegel.
Besonders gerne erinnert sich das Trio an die wunderbare Zusammenarbeit mit dem Münchner Schauspieler Jörg Hube, der im Juni 2009 verstorben ist. Mit ihm gestaltete es Programme wie „Mozart und mehr“ und „Versteckte Kostbarkeiten“.

Zentrum des musikalischen Selbstverständnisses sind für die drei Musiker Esther Schöpf, Klaus Kämper und Norbert Groh jedoch die großen Kammermusikwerke vor allem von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Franz Schubert.

Sie konzertieren regelmäßig in Deutschland und dem europäischen Ausland, u.a. Staatstheater Karlsruhe, Schloss Ulrichshusen (Festspiele Mecklenburg-Vorpommern), Gasteig München (Carl-Orff-Saal), Stadttheater Meran, Kulturforum Brixen, Musikhochschule München (Theatergemeinde), Schloss Amerang (Chiemgau), Schloss Nymphenburg (München), Stadttheater Fürth, Schloss Heldburg (Thüringen) und Sophienstiftung Kinsau (Schongau).

„Schwabing – kein Stadtteil Münchens, sondern ein Lebensgefühl!“
(Zitate von Franziska Gräfin zu Reventlov)